Skiurlaub in Österreich – Reisetipps für die beliebtesten Skigebiete

Österreich – Das Land, das für den Wintersport lebt. Nirgendwo sonst gibt es derartig viele Skigebiete und Pisten. Skiurlauber lieben die, von den dicken Schneedecken überzogenen, Hänge der Alpen und schätzen das Rundum-Sorglos-Paket, das ihnen für einen erholsamen Aufenthalt geboten wird. Österreich bietet wirklich alles, was das Skiurlauberherz begehrt.

Warum ist ein Skiurlaub in Österreich so besonders?

Österreich ist zu einem großen Teil von den Alpen – dem höchsten Gebirge im Inneren Europas – überzogen. Entsprechend finden sich in den Bergregionen enorm viele Schneemengen, aus denen hochwertige Skipisten präpariert werden. Durch die hohe Lage der meisten Urlaubsziele währt die Wintersportsaison zudem ausgesprochen lang. Perfekte Bedingungen für alle Schnee liebenden Touristen. Wintersportorte gibt es jedoch nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland, Italien oder in der Schweiz. Was macht also den besonderen Reiz eines Skiurlaubs in Österreich aus?

skiurlaub-in-oesterreich

Die wichtigsten Argumente für einen Skiurlaub in Österreich

  • Schnee garantiert: bis zu zehn Monate im Jahr!
  • Abwechslungsreiche Pisten in allen Schwierigkeitsgraden
  • Skischulen und – Kurse für Groß und Klein
  • Unterkünfte für jeden Geschmack: Hotels, Skihütten und mehr
  • Naturidylle Alpen – traumhafte Berg- und Schneelandschaften
  • Vielfältige Freizeitangebote abseits der Piste
  • Wellness und Kulturprogramme
  • Veranstaltungen wie Aprés Ski oder FIS-Weltcup-Rennen

Die beliebtesten Skiregionen Österreichs

Wenn sich für einen Skiurlaub in Österreich entschieden wurde, fehlt nur noch das richtige Reiseziel. Und die Auswahl ist riesig. Denn Wintersportorte gibt es über das ganze Land verteilt. Die folgenden drei Skiregionen solltet ihr auf jeden Fall auf dem Zettel haben. 

1. Vorarlberg

Das westlichste Bundesland Österreichs wartet in sechs Regionen – Montafon, Begrenzerwald, Kleinwalsertal, Arlberg, Alpenregion Bludenz, Bodensee-Vorarlberg – mit über vierzig, einladenden Skigebieten auf. Alle liegen in Höhen von 1.400 bis 2.400 Metern. Von daher ist auch in milden Wintern Schnee garantiert. Vorarlberg ist für seine Naturidylle bekannt und eignet sich vor allem für diejenigen Urlauber, die es etwas ruhiger mögen. Fernab der Skipisten sorgen atemberaubende Wellnesshotels für Regeneration und spannende Kulturangebote für Abwechslung.

2. Kärnten

Kärnten ist das südlichste und zugleich sonnenreichste Bundesland Österreichs. Wer hoch hinaus will, ist in den Skigebieten Grossglockner/Heiligenblut, Mölltaler Gletscher/Flattach und Ankogel/Mallnitz mit Höhen von über 3.000 Metern gut aufgehoben. Daneben gibt es zahlreiche, weitere Skigebiete mit attraktiven Pisten und Abfahrten. Kompetente Skischulen bilden Kurse für Amateure an. Vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung wie Schneeschuhwandern, Rodeln oder Eislaufen sowie Wellness- und Erholungsstandorte verleihen dem Urlaubsziel Kärnten zusätzlichen Reiz. 

3. Tirol

Die vielleicht bekannteste Skiregion Österreichs ist Tirol. Den Skitouristen stehen hier mehr als 100 Skigebiete und rund 4.000 Pistenkilometer zur Verfügung. Gewaltige Gletscher ermöglichen es, bis zu zehn Monate im Jahr Wintersport zu genießen. Neben der Unterbringung in einem komfortablen Hotel oder einer rustikalen Skihütte, gibt es in dem Wintersportort Kürtai die einzigartige Möglichkeit, in einem Iglodorf zu hausen. Und auch abseits der Schneehänge hat Tirol einiges zu bieten. Die Freizeitangebote sind riesig.  Für Spaß und Vergnügen sorgen außerdem die regelmäßig stattfindenden Après-Ski-Veranstaltungen.

Weitere, beliebte Skiressorts in Österreich sind das Salzburger Land und die Steiermark. Hier findet ihr noch mehr Informationen zu den bekanntesten Skigebieten für Ihren Skiurlaub in Österreich.